Sanna Birthe Roden
Sanna Birthe Roden

aktuelles!

Aktuelles_Header

Hier veröffentliche ich meine Fortbildungen, Seminare und Vorträge:

 

Basisqualifikation Psychotraumatologie (GPTG)

Zertifiziert durch die GPTG e.V. inklusive Methodentraining für Stabilisierungs- und Normalisierungsübungen (Notfallkoffer)

Investition: 275,- inklusive der Gebühr für das Zertifikat "Basisqualifikation Psychotraumatologie" von der GPTG e.V.

Ort: online

Wann: 10. + 11. sowie 17. + 18. Juni 2024 je ab 18:30Uhr für ungefähr zwei Stunden

Zielgruppe

Fachkräfte aus der sozialen Arbeit und Pflegefachkräfte, gerne auch Fachkräfte aus der Schule, der Justiz, der medizinischen Versorgung sowie Ehrenamtliche, die immer mehr in die Themen Flucht und Gewalt (-auswirkungen) hinein geraten (z.B. Obdachlosenhilfe, Flüchtlingshilfe oder auch Übungsleiter*in beim Sportverein).

Inhalte

Was ist ein (Psycho-) Trauma? 

Welche Ereignisse können eine Traumafolgestörung hervorrufen? 

Welche Ereignisse lösen wahrscheinlicher ein Traumafolgeerkrankung aus? Immer? 

Was sind denn überhaupt die Traumafolgestörungen und wie definiert man diese (nach dem ICD 11)? 

Wann dissoziiert eine Person und wodurch? Was passiert im Gehirn (neurobiologische Abläufe)?

 -> Und wie kann man den Betroffenen helfen? Notfallkoffer bzw. Stabilisierungstechniken

Wie ist der Ablauf einer Traumatherapie?

Anmeldung hier und weitere Infos auch hier (Video kommt)  

Systembrett, Einführung ins biographische Arbeiten

Mittwoch, 19.06.2024 von 9:00 - 16:30Uhr

Ort: Freiraum-Rothenbaum im Curiohaus, Rothenbaumchaussee 17

Das Systembrett nutzen wir immer dann, wenn wir 'schnell' größere Systeme (also Familien, Teams, Gruppen, Firmen, Helfer*innen-Netzwerke, generell eine individuelle Eingebundenheit) darstellen möchten, etwa in Hilfeplangesprächen oder innerhalb einer Intervision. Das bewirkt eventuell einen Metablick oder Abstand und dadurch könnte es neue, hilfreichere und meistens wertschätzende Erkenntnisse geben. So etwas wirkt dann beziehungssstärkend.

Natürlich können wir unsere Klient*innen im direkten Kontakt auch bitten, zusätzlich zu deren System auch Ängste, Glaubenssätze oder z.B. Ansprüche zu stellen.

Um diese Methode ganz zu erfassen, probiert ihr sie in Kleingruppen an euch selbst aus: du brauchst also die Bereitschaft, dich zu zeigen und einzulassen. Und ein paar dicke Socken wären prima!

Anmeldungen für Freiraum bei Josef Sözbir:  Freiraum

Einführung in das Psychodrama

Mittwoch, den 3.7.2024 von 9:00 - 16:30Uhr

Ort: Freiraum-Rothenbaum im Curiohaus, Rothenbaumchaussee 17

Das Psychodrama ist eine geeignete Methode, um den ‚Gegenüber‘ zu verstehen, nicht nur auf der logischen Ebene. Wir benutzen diese Methode für einen Perspektivwechsel und um dieses ‚Verstehen‘ zu fühlen. Dieses birgt viele Aha-Momente und wir können aus einer anderen (Meta-)Ebene unsere Klient*innen und deren Systeme begreifen lernen. Wir erhalten Einblicke und sammeln Erfahrungen, die vorher kognitiv kaum verbalisierbar wären.

Wir werden viel Zeit für die Kleingruppen-Arbeit investieren, damit alle es ausprobieren können. Deswegen werde ich die theoretischen Grundlagen so kurz wie möglich halten.

Anmeldungen für TherapieUndNetzwerk bei Josef Sözbir Freiraum